Netzwerk-Aktivitäten vor Ort

Im Rahmen des Programms „Lesestart für Flüchtlingskinder“ nimmt die Stiftung Lesen mit allen Erstaufnahmeeinrichtungen bundesweit Kontakt auf und prüft die individuellen Bedarfe: Es wird geklärt, ob die Einrichtungen bereits mit Vorleseinitiativen oder anderen Partnern zusammenarbeiten und diese Interesse an unterstützenden Maßnahmen haben. Wo noch keine Vorleseangebote bestehen, dies aber gewünscht wird, nimmt die Stiftung Lesen Kontakt zu passenden Akteuren vor Ort auf, um diese mit den Einrichtungen zusammenzubringen. Auch Einrichtungen, die bereits mit Vorleseinitiativen oder anderen Partnern zusammenarbeiten, unterstützt die Stiftung Lesen gerne bei der Suche nach passenden Materialien oder weiteren engagierten Partnern, um ihr Angebot auszubauen.

Wenn Sie als Erstaufnahmeeinrichtung ehrenamtliche Partner für Ihre Vorleseangebote suchen oder sich als regionale Vorleseinitiativen in Erstaufnahmeeinrichtungen in Ihrer Nähe engagieren möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter info(at)lesestart-fuer-fluechtlingskinder.de